Kontakt | Sitemap | Impressum

auf dieser Seite im www

Rat & Hilfe – für Selbstständige


Regionale Angebote

Das Projekt Social Business Women wendet sich an selbstständige Frauen in Handwerk und Freiberuflertum. Es werden regelmäßig kostenlose Fortbildungen in den Bereichen Gründungsberatung, Recht, Steuern und Betriebswirtschaft angeboten. Auch eine persönliche Einzelbetreuung, professionelles Coaching und Networking-Angebote können in Anspruch genommen werden.

Die Initiative Existenzgründung in der Region Trier informiert über den Weg in die berufliche Selbstständigkeit. Zum Angebot gehören Informationen zur Planung, Finanzierung und Rechtsform einer Unternehmensgründung.

Das Institut für Unternehmerisches Handeln an der Fachhochschule Mainz bietet eine offene Sprechstunde für Existenzgründerinnen und Existenzgründer an. Seminare zur Unternehmensgründung sowie zu Sicherung und Wachstum können belegt werden. Ein Coaching von Unternehmerinnen und Unternehmern im Gründungs- oder Veränderungsprozess kann in Anspruch genommen werden.

Das hochschulübergreifende Gründungsbüro ist eine zentrale Einrichtung in Mainz von Fachhochschule, Universität und Universitätsmedizin mit dem Ziel Potenziale aus der Wissenschaft und Forschung stärker in akademische (Aus-)Gründungen zu überführen. Dabei dient das Gründungsbüro als zentrale Anlaufstelle für Informationsvermittlung, Beratung und Coaching mit je einer Vertretung an seinen drei Standorten. Insbesondere richten sich einige unserer Angebote auch an Frauen, da diese ein anderes Gründungsverhalten zeigen.

Angebote rund um die geplante oder gerade begonnene Selbstständigkeit und regelmäßige Workshops hält jumpp – Ihr Sprungbrett in die Selbständigkeit – Frauenbetriebe e.V. bereit.

Das Gründerinnenzentrum Pirmasens Grips! hat zum Ziel, gründungswilligen Frauen und Jungunternehmerinnen durch günstige Rahmenbedingungen und Beratung die Start- und Aufbauphase ihres Unternehmens zu erleichtern. Themenbezogene Weiterbildung kann zudem in Anspruch genommen werden.

Das Business + Innovation Center Kaiserslautern – bic berät Gründerinnen und Gründer in der Region zu allen Fragen rund um das geplante oder neu eröffnete Unternehmen. Zum Angebot des bic gehören gezielte Infos für Frauen.

Neue Kompetenz - Beratungsbüro Frau und Beruf Altenkirchen bietet in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Alzey individuelle Beratung für Existenzgründerinnen an.

Der Einheitliche Ansprechpartner (EAP) ist eine neue Einrichtung auf der Grundlage der EU-Dienstleistungsrichtlinie: Er informiert, er berät und kümmert sich aktiv darum, dass Unternehmen eine Reihe von behördlichen Genehmigungen und Erlaubnissen zügig und ohne bürokratischen Aufwand für die Unternehmen erhalten. In Rheinland-Pfalz können vor allem Existenzgründerinnen und -gründer dabei unterstützt werden, die für den Start in die Selbstständigkeit erforderlichen Genehmigungen zu erhalten.


Informationen im Internet

Die Homepage der Unternehmerinnen- und Gründerinnenzentren bündelt die bundesweiten Aktivitäten der Zentren. Eine Übersichtskarte ermöglicht die Suche nach regionalen Unternehmerinnen- und Gründerinnenzentren.

Die Homepage des Bundesverbandes der Freien Berufe bietet ein Informations- und Beratungsangebot rund um das Thema Freiberuflichkeit an. Der Leitfaden für Gründungen in den Freien Berufen kann online einegsehen werden.

Das Institut für Freie Berufe an der Universität Erlangen Nürnberg stellt ein umfangreiches Informationsangebot und einen Downloadbereich für Formulare zur Verfügung.

Das Projekt Gründerinnen im Handwerk stellt die Broschüre Gründerinnen im Handwerk zur Verfügung. Hier werden Besonderheiten weiblicher Gründungen, speziell im Bereich der Handwerksbetriebe, erläutert.

Onlinekurse für Existenzgründerinnen mit begleitenden Workshops bietet das Projekt ELFE – E-Learning for female Entrepreneurs. Das kostenlose Angebot umfasst Themen wie Kostenrechnung, rechtliche Grundlagen, Marketing und Networking.

Die Bundesweite Gründerinnenagentur (bga) stellt über ihren Internetauftritt in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft zielgruppenspezifische Broschüren und Hintergrundinformationen für gründungsinteressierte Frauen zusammen.



Darüber hinaus geben einige Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz Frauenbranchenbücher heraus. Nähere Informationen und Bezugsmöglichkeiten können Sie bei den für Ihre Region zuständigen kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten erfragen.


Infotelefone

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bietet Infotelefone an:

  • Die Gründerinnenhotline des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ist unter der Telefonnummer 0711 123 2532 (Festnetzpreis: 14 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min) zu erreichen.
  • Die Finanzierungshotline gibt unter der Telefonnummer 030 18615 8000 (Festnetzpreis: 14 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min) Auskunft.
  • Das Infotelefon für Mittelstand und Existenzgründung bietet unter der Telefonnummer 030 340 60 65 60 (Festnetzpreis: 14 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min) eine Beratung an.

Weitere Infotelefone:

  • Das Starterzentrum der rheinland-pfälzischen IHK ist unter der Telefonnummer 0800 445 7827 (Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min) zu erreichen.
  • Das Starterzentrum der rheinland-pfälzischen HWK informiert unter der Telefonnummer 0800 495 7827 (Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min).
  • Das Infotelefon der KfW Mittelstandsbank ist unter 0800 539 9001 (Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min) zu erreichen.
  • Die ISB-Hotline gibt unter der Telefonnummer 06131/ 985 333 (Festnetzpreis: 14 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min) Auskunft über die Finanzierungsangebote der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz für Selbstständige.